Lähmung in Lima
Obama und Putin haben sich nichts mehr zu sagen

Obama warnt bei seinem letzten Gipfel vor einer Vorverurteilung von Trump – aber keiner weiß, was er will. Droht sogar ein Handelskrieg mit China? In Lima trifft Obama auch noch einmal einen Widersacher zum Smalltalk.

LimaEs ist noch einmal ein lässiger Auftritt, ganz nach dem Geschmack Barack Obamas. Scherzend, auf und ab gehend, mit dem Mikro in der Hand vor rund 1000 Studenten und jungen Führungskräften aus Lateinamerika in der katholischen Universität zu Lima. Sein letzter großer öffentlicher Auftritt als Präsident auf einer Auslandsreise.

Eine Studentin will zum Schluss von Obama wissen, was er jungen Leuten rät. „Nicht die Vergangenheit ignorieren, sondern von ihr lernen“, meint der US-Präsident. Die Demokratie verteidigen. Er sei gerade noch einmal in Athen, dem Geburtsort der Demokratie, gewesen.

Er geht in unsicheren Zeiten. Hier in der Universität ist...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%