Libanesische Küste
Italien schickt zwei Kriegsschiffe

Zwei italienische Kriegsschiffe vor der libanesischen Küste: So will Italien im Fall eines Militärschlags gegen Syrien die italienische Unifil-Blauhelme im Libanon verteidigen. Die Schiffe sind auf dem Weg in die Region.
  • 8

RomItalien schickt zwei Kriegsschiffe vor die libanesische Küste, um im Falle eines Militärschlags gegen Syrien die italienischen Unifil-Blauhelme im Libanon verteidigen zu können. Der Zerstörer „Andrea Doria“ und die Fregatte „Maestrale“ seien auf dem Weg in die Region, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Rom befürchte, dass sich der Konflikt um Syrien ausweiten und die UN-Blauhelme im Libanon vor allem durch Vergeltungsangriffe der Hisbollah einbezogen werden könnten. Die Fregatte ist mit Vorrichtungen zur Raketenabwehr ausgerüstet. Die Unifil-Blauhelme sind im Süden vor der Grenze zu Israel stationiert.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Libanesische Küste: Italien schickt zwei Kriegsschiffe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Du darfst gerne selber hinfahren anstatt hier über andere zu lästern,und dich beim ersten schuss gerne erschiessen lassen.Viel erfolg dabei.

  • Ihr könnt hier weiter über Blumen und UN schreiben wenn es dort knallt dann haben die meisten hier auch mit Schuld denn niemand hat den Arsch in der Hose um zusagen es reicht! Nicht mit uns nicht mit Deutschland! Wählt diese scheinheilige Regierung ab keiner von denen wird für uns und unser Land sein, sie werden mit machen wie sie es nach dem Krieg immer gemacht haben und jeder von uns hat Schuld weil wir sie es tun lassen und nicht aufstehen und sagen es reicht!!!

  • Beim ersten Schuß laufen sie sowieso weg, oder wechseln die Seite!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%