Lockerbie-Anschlag
Gaddafi telefoniert mit Prodi

Der libysche Staatschef Muammar el Gaddafi will die Beziehungen seines Landes zur Europäischen Union so schnell wie möglich normalisieren.

HB/dpa BRÜSSEL. Das versicherte Gaddafi in einem Telefonat mit dem EU-Kommissionspräsidenten Romano Prodi, wie ein Sprecher der Kommission am Montag in Brüssel sagte. Bei dem Gespräch sei es auch um den Lockerbie-Anschlag und die libysche Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme sowie damit im Zusammenhang stehende Themen gegangen.

Gaddafi habe erklärt, das „schmerzhafte Kapitel“ schnell schließen zu wollen, damit Libyen seinen „Platz im Herzen der internationalen Gemeinschaft“ wiederfinden könne, sagte der Sprecher. Gaddafi habe seine Entschlossenheit bekräftigt, die Bedingungen der Vereinten Nationen zu erfüllen, damit die Sanktionen gegen das Land aufgehoben werden könnten.

Am vergangenen Freitag hatte Libyen in einem Schreiben an den Uno- Sicherheitsrat die Verantwortung für den Lockerbie-Anschlag von 1988 übernommen. Zudem habe Libyen habe die Bundesregierung bereits vor Monaten über seine Bereitschaft unterrichtet, Schadenersatz für den Anschlag von 1986 auf die Berliner Discothek „La Belle“ zu leisten, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%