Mehrere Handelsabkommen im Visier
Chavez wirbt im Iran um Investitionen in den Energiesektor

Venezuelas Präsident Hugo Chavez hat im Iran für Investitionen bei der Erschließung von Gas- und Ölvorkommen in dem südamerikanischen Land geworben.

HB TEHERAN. „Wir hoffen, dass iranische Ölkonzerne sich im Orinoco-Gürtel niederlassen“, sagte Chavez am Samstag bei einem Besuch des verbündeten Landes in Teheran. Die iranischen Firmen seien auch im Golf von Venezuela und dem Delta willkommen. Venezuela und Iran gehören zu den schärfsten Gegnern der USA. Die Regierung in Caracas hat den Iran in dessen Streit mit dem Westen über sein Atomprogramm unterstützt. Iran ist weltweit der viert-, Venezuela der fünftgrößte Öl-Exporteur.

Chavez wird bei seinem Besuch wohl mehrere Handelsabkommen mit dem Iran unterzeichnen. Iranische Firmen haben bereits etwa eine Milliarde Dollar in Venezuela investiert, überwiegend in Energie- und Bauprojekte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%