Nach den verheerenden Anschlägen
Schiiten demonstrieren in Basra gegen Terror

Mehrere hundert Anhänger des schiitischen Predigers Muktada el Sadr haben am Donnerstag in der südirakischen Stadt Basra gegen den Terror demonstriert.

HB BASRA/LONDON. Am Vortag waren dort bei einer Anschlagsserie Dutzende Menschen getötet, darunter viele Schulkinder. Wie der britische Sende BBC berichtete, brachten die Kundgebungsteilnehmer ihre Wut über die britischen Truppen zum Ausdruck, die bei der Schaffung von Sicherheit versagt hätten. Basra liegt in der britisch verwalteten Besatzungszone.

Die Zahl der am Vortag Getöteten wurde am Donnerstag nach Medienberichten mit 73 angegeben, darunter 18 Kinder. Fünf Schwerverletze starben in der Nacht in den Krankenhäusern. Fast zeitgleich waren Mittwochfrüh Autobomben vor drei Polizeiwachen in Basra und zwei vor der Polizeiakademie im nahe gelegenen Subair explodiert. Beim Anschlag auf die Polizeiakademie wurden auch fünf britische Soldaten verletzt, darunter einer schwer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%