Nach Sex-Skandal
Eliot Spitzer arbeitet an einem Comeback

Der New Yorker Ex-Gouverneur war über eine Sex-Affäre gestolpert, doch nach fünf Jahren will Spitzer wieder ein öffentliches Amt. Als „Sheriff der Wall Street“ war er bekannt geworden - und dahin will er auch zurück.
  • 0

New YorkDer wegen einer Prostituierten-Affäre zurückgetretene New Yorker Gouverneur Eliot Spitzer bewirbt sich um eine zweite Chance auf der politischen Bühne. Er werde im November für das Amt des obersten Bilanzprüfers von New York kandidieren, teilte Spitzer in der Nacht zum Montag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. „Ich hoffe, dass es Vergebung geben wird, ich bitte darum“, sagte Spitzer der „New York Times“.

Spitzer hatte sich als Gouverneur vor allem als Saubermann und „Sheriff der Wall Street“ einen Namen gemacht. 2008 war er von seinem Amt zurückgetreten, nachdem herauskam, dass er Kunde eines exklusiven Sexclubs war. Er hatte eine Prostituierte von New York nach Washington kommen lassen und für Liebesdienste insgesamt mehrere zehntausend Dollar gezahlt.

Bei den Wahlen in New York bitten damit nun schon zwei Kandidaten um eine zweite Chance: Der frühere Kongressabgeordnete Anthony Weiner bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters, nachdem er 2011 wegen eines Sexskandals den US-Kongress verlassen hatte. Weiner hatte schlüpfrige Fotos von sich an eine Frau schicken wollen - und sie aus Versehen per Twitter weltweit verbreitet.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Sex-Skandal: Eliot Spitzer arbeitet an einem Comeback"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%