Neue Geldquelle für Terrorgruppen
Drogen für den Dschihad

PremiumOb der Islamische Staat, Al Quaida oder die Taliban – Terrorgruppen haben eine lukrative Einnahmequelle entdeckt: den Drogenhandel. Für die Länder, in denen die Suchtstoffe hergestellt werden, hat das fatale Folgen.

GenfOb der Islamische Staat in Syrien und im Irak, der afrikanische Al-Quaida-Ableger in Mali oder die Taliban in Afghanistan – sie alle haben eine lukrative Geldquelle entdeckt: das Drogenbusiness. „Terroristen und Drogendealer können sehr schnell Komplizen werden“, sagt der Exekutivdirektor des Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung bei den Vereinten Nationen, Juri Fedotow.

Drogen und Dschihad – das ist eine explosive Mischung, die zur Destabilisierung ganzer Regionen beiträgt und die Terrormilizen stabilisiert.

Doch gerade im Kampf gegen die Narko-Dschihadisten verfügt der Westen über keine klare Strategie. „Viele Regierungen haben zwar die Gefahr erkannt, sie lassen die Sache aber einfach treiben“,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%