Premium Neuer EU-Vorstoß Brüssel greift ins Insolvenzrecht ein

Die EU will ein neues Restrukturierungsrecht. Damit sollen Insolvenzen wie die von Air Berlin vermieden werden. Doch in Deutschland schlagen die Experten Alarm. Sie sehen Gefahren für die Wirtschaft.
Die EU will Firmenpleiten anders regeln – das stößt in Deutschland auf wenig Gegenliebe. Quelle: dpa
Demonstration von Air-Berlin-Beschäftigten

Die EU will Firmenpleiten anders regeln – das stößt in Deutschland auf wenig Gegenliebe.

(Foto: dpa)

BerlinMit Solarworld, Air Berlin, Beate Uhse oder der Reederei Rickmers gab es 2017 wieder aufsehenerregende Großinsolvenzen in Deutschland. Zwar ist die Zahl der Firmenpleiten mit rund 20 000 Fällen weiter rückläufig. Insgesamt gingen laut Wirtschaftsauskunftei Creditreform aber fast 200 000 Arbeitsplätze verloren oder waren gefährdet. Die Gläubiger blieben auf einem finanziellen Schaden von geschätzten 26,6 Milliarden Euro sitzen. Wäre es also besser, wenn es gar nicht erst zu einer Unternehmensinsolvenz käme? Zumindest in Brüssel wird eifrig an einem einheitlichen vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahren gebastelt.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Neuer EU-Vorstoß - Brüssel greift ins Insolvenzrecht ein

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%