Nigeria und Boko Haram
Die Blutspur der Terrorsekte

In Paris sterben Menschen durch islamistische Attentäter – und die ganze Welt protestiert. Doch fast unbemerkt metzelt die Terrorsekte Boko Haram in Nigeria. Völlig hilflos spielt die Regierung die Massaker herunter.

KapstadtSeit ein paar Tagen versteht Ignatius Kaigama die Welt nicht mehr. Natürlich trauere auch er um die Toten in Paris, sagt der mutige Erzbischof von Jos, einer Stadt in Zentralnigeria, die direkt an der Schnittstelle von Christentum und Islam liegt. Und natürlich verstehe er auch die enorme Symbolik, die hinter den grauenvollen Anschlägen islamistischer Fanatiker auf eine Zeitungsredaktion und einen jüdischen Supermarkt stecke.

Dennoch ist der Kirchenmann über das enorme Desinteresse des Westens an den in ihrer numerischen Dimension noch grausameren Taten der Islamisten in seinem eigenen Land tief erschüttert. „Dabei zeigen doch gerade die jüngsten Massaker von Boko...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%