„Non-Dom Regel“ in Großbritannien: Labour will globaler Geldelite an die Steuervorteile

„Non-Dom Regel“ in Großbritannien
Labour will globaler Geldelite an die Steuervorteile

PremiumReichen Ausländern droht die Vertreibung aus dem Steuerparadies: Bei einem Wahlsieg wollen die Sozialdemokraten auf der Insel die umstrittenen Steuervorteile für reiche Ausländer abschaffen.

LondonDie Labour Party will das umstrittenste britische Steuerschlupfloch, die sogenannte „Non-Dom Regel“ abschaffen, wenn sie nach der Wahl am 7. Mai die Regierung stellt. „Diese Regel kann nicht gerechtfertigt werden. Sie macht Großbritannien zu einem Offshore-Steuerhafen für ein paar wenige“, sagte Labour-Chef Ed Miliband.

Unklar ist, was eine solche Reform mit den Steuereinnahmen macht. Im Januar erklärte Labour-Finanzsprecher Ed Balls noch, die Abschaffung des „Non-Dom-Status“ würde zu Steuerausfällen führen, weil Menschen das Land verlassen und gar keine Steuern mehr bezahlen. Inzwischen ist von „Hunderten Millionen Pfund“ Mehreinnahmen die Rede. Für Miliband wiegen ohnehin „Fairness“ und Gleichbehandlung aller Steuerzahler schwerer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%