Obama ausgebootet
Republikaner laden Netanjahu ein

Der israelische Ministerpräsident kommt in die USA. Statt Staatsbesuch steht aber eher Staatsaffäre an: An Obama und Kerry vorbei haben die Republikaner Netanjahu eingeladen - zu einer Rede über brisante Themen.

Washington/Tel AvivZwischen Israel und den USA droht ein schwerer Streit. Grund ist eine geplante Rede des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu vor dem US-Kongress. Die Einladung sprach der Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, aus - ohne das Weiße Haus informiert zu haben. Themen der Rede: Die Bedrohung durch das iranische Atomprogramm und den radikalen Islam.

Die israelische Zeitung „Jediot Achronot“ berichtete am Mittwoch, Netanjahu habe die Einladung des Republikaners angenommen. Weißes Haus und Außenminister John Kerry äußerten sich deutlich verärgert.

„Es ist ungewöhnlich, von dieser Einladung vom Büro des Sprechers zu hören“, meinte Kerry, der bei seinen Ausführungen vor Journalisten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%