Öl aus Kanada
Umstrittener Pipelinebau läuft an Obama vorbei

Die Öl-Pipeline Keystone XL soll Kanada und die USA verbinden. Die US-Regierung hatte Bedenken und lehnte die Pläne ab. Jetzt hat TransCanada die Route geändert - und kommt beim ersten Stück ohne Obamas Genehmigung aus.
  • 0

WashingtonUS-Präsident Barack Obama „begrüßt“ den Bau eines Teilstücks des von Umweltschützern abgelehnten Pipelineprojekts zwischen den USA und Kanada. Wie das Weiße Haus am Montag mitteilte, sprach sich Obama zugleich dafür aus, die Ölpipeline „sicher und verantwortungsvoll“ zu bauen.

Er reagierte damit auf die Ankündigung der kanadischen Firma TransCanada, mit dem Bau eines Teilstücks der Pipeline Keystone XL zwischen den US-Bundesstaaten Oklahoma und Texas zu beginnen. Für dieses 2,3 Milliarden Dollar (1,7 Milliarden Euro) schwere Projekt bedarf es keiner Zustimmung des US-Präsidenten.

Die Firma kündigte zugleich an, dass sie Obama demnächst um eine neue Genehmigung für den Rest der Pipeline zwischen der kanadischen Grenze und dem US-Bundesstaat Nebraska bitten werde. In seiner ursprünglichen Form hatte das Weiße Haus das Projekt im Januar abgelehnt.

TransCanada hat jetzt einen anderen Verlauf der Pipeline durch Nebraska vorgesehen, nachdem es Proteste wegen möglicher Auswirkungen auf das Grundwasser gegeben hatte. Die geplante 2700 Kilometer lange Leitung, die von den Ölvorkommen in der kanadischen Provinz Alberta bis zu den texanischen Raffinerien führen soll, stößt bei Umweltschützern auf heftige Kritik. Die US-Behörden hatten in der Vergangenheit Bedenken geäußert, weil die Leitung das sensible Ökosystem Sandhills im Mittleren Westen der USA queren sollte.

Bewerber für die republikanische Präsidentschaftskandidatur warfen Obama in der Vergangenheit vor, die Sorgen der Umweltschützer über die durch die Pipeline entstehenden neuen Arbeitsplätze zu stellen. Sie attackieren Obama vor der Präsidentschaftswahl am 4. November zudem wegen ständig steigender Benzinpreise.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Öl aus Kanada: Umstrittener Pipelinebau läuft an Obama vorbei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%