Österreichs Bundeskanzler Christian Kern
„Europa ist kein Geldautomat“

PremiumÖsterreichs Regierungschef Christian Kern fordert im Interview von der Europäischen Union neue Reformen und die Besinnung auf die Wertegemeinschaft. In der Flüchtlingskrise will er Polen und Ungarn in die Pflicht nehmen.

WienMit Christian Kern hat im Wiener Bundeskanzleramt die Moderne Einzug gehalten. In der ursprünglichen Geheimen Hofkanzlei, in der einst Fürst Metternich die Geschicke des Vielvölkerstaates lenkte, hat sich der 51-jährige Regierungschef mit moderner Kunst samt Vitra-Stühlen und Laptop eingerichtet. Der seit Mai 2016 regierende Chef der sozialdemokratischen SPÖ steht unter Druck. Am 15. Oktober stehen vorgezogene Neuwahlen an.

Herr Bundeskanzler, Brexit, Flüchtlingskrise, Griechenland – Europa ist in keiner guten Verfassung und wirkt vor dem G20-Gipfel ziemlich geschwächt. Was muss sich in Europa ändern?
Wir stehen vor erheblichen Herausforderungen, aber langsam kommt der Optimismus zurück. Das ist zumindest die Stimmung im...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%