Oettingers nächster Fehltritt
Was ist schon dabei?

PremiumDem deutschen EU-Kommissar wird erneut Fehlverhalten vorgeworfen – schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen. Dieses Mal geht es um einen Flug im Privatjet eines Kreml-nahen Geschäftsmanns.

BrüsselEin Fehltritt kommt selten allein – vor allem nicht bei Günther Oettinger. Gerade erst musste sich der deutsche EU-Kommissar für verächtliche Äußerungen über Chinesen, Schwule und Wallonen entschuldigen. Nun sorgt er schon wieder für Empörung. Dieses Mal geht es um einen Flug im Privatjet: Am 18. Mai war der CDU-Politiker im Flieger des Geschäftsmannes Klaus Mangold, 73, nach Budapest gereist. Der frühere Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft ist im politischen Lager umstritten, weil er Russlands Präsident Wladimir Putin nahesteht und sich für eine Aufhebung der EU-Sanktionen gegen Russland einsetzt. In Budapest traf Oettinger dann den ungarischen Premier Viktor...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%