Premium ÖVP-Kanzlerkandidat Sebastian Kurz Der Verschlanker

Noch ist Sebastian Kurz österreichischer Außenminister, doch er will ins Kanzleramt. Der ÖVP-Kandidat verspricht Steuersenkungen und Sozialkürzungen für Ausländer – und bereitet einer Koalition mit der FPÖ den Boden.
Außenminister mit Kanzlerambitionen. Quelle: dpa
Sebastian Kurz

Außenminister mit Kanzlerambitionen.

(Foto: dpa)

WienDas Wiener Kaffeehaus ist mit Journalisten überfüllt. Über mangelnde Aufmerksamkeit braucht sich Kanzlerkandidat und Noch-Außenminister Sebastian Kurz im Wahlkampf nicht zu beklagen. Die vielen Zuhörer bei der Vorstellung des wirtschaftspolitischen Programms werden vom Chef der konservativen ÖVP nicht enttäuscht. Kurz verspricht, Österreich neu zu erfinden. Sein Credo ist einfach, eingängig und populistisch: auf der einen Seite weniger Steuern für Bürger und Unternehmen, auf der anderen Seite werden die Sozialleistungen für Ausländer gekürzt. „Wer Arbeit und Leistung in Österreich bringt, darf nicht der Dumme sein“, sagt der 31-Jährige, der mit flotten Sprüchen längst die Stammtische der Republik erobert hat.

 

Mehr zu: ÖVP-Kanzlerkandidat Sebastian Kurz - Der Verschlanker

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%