Olli Rehn im Interview
„Die Lösung besteht aus fünf Teilen“

Beim EU-Gipfel komme es vor allem auf Frankreich und Deutschland an, sagt EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn. Trotz aller Meinungsunterschiede in der Euro-Zone gibt sich der finnische Politiker optimistisch.

Herr Kommissar, Berlin und Paris streiten, die privaten Banken meutern, und der IWF blockiert. Ist der Euro noch zu retten?

Olli Rehn: Mit Stückwerk kommen wir nicht mehr weiter. Ich hoffe, dass die Regierungschefs nun sehr bald eine Gesamtlösung finden.

Woraus besteht die genau?

Aus fünf Teilen. Erstens: Wir brauchen eine tragfähige Lösung für Griechenland. Zweitens: Der befristete Euro-Rettungsschirm EFSF muss gestärkt und sein endgültiger Nachfolger ESM muss von 2013 auf 2012 vorgezogen werden. Drittens: Die EU muss sich auf Kapitalpuffer und eine höhere Eigenkapitalquote für die Banken einigen, wobei die Ausfallrisiken von Staatsanleihen zu berücksichtigen sind. Viertens: Die Regierungschefs...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%