Opposition sieht Betrug
Chavez feiert Sieg

Ersten offiziellen Ergebnissen zufolge ist das Referendum zur Absetzung des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez ist gescheitert. Die Opposition bezeichnete das Resultat dagegen umgehend als „gigantischen Betrug“ und forderte eine Überprüfung durch internationale Organisationen.

HB CARACAS. Nach Angaben der Nationalen Wahlkommission stimmten 58 % der Wähler gegen eine Absetzung des linken Präsidenten, 42 % dafür. Die Opposition hatte das Referendum erzwungen. Sie wirft Chavez vor, das Land in den wirtschaftlichen Ruin zu treiben und einen kommunistischen Staat nach dem Vorbild Kubas schaffen zu wollen. Internationale Wahlbeobachter wollen rasch einen Bericht zum Ablauf der Abstimmung vorlegen. An den Ölmärkten führte das Ergebnis zu einer Entspannung, nachdem Befürchtungen vor Unruhen und Instabilität in dem weltweit fünftgrößten Erdölexporteur den Preis für den wichtigen Energierohstoff auf Rekordhöhen getrieben hatten. Chavez versicherte, seine Regierung werde stabile Verhältnisse am Ölmarkt garantieren.

„Das venezolanische Volk hat gesprochen und die Stimme des Volkes ist die Stimme Gottes“, rief Chavez seinen jubelnden Anhängern vom Balkon seines Präsidenten-Palastes im Zentrum der Hauptstadt Caracas zu. Doch die Opposition bestritt die Rechtmäßigkeit des Ergebnisses: „Wir werden die Belege dafür sammeln, die Venezuela und der Welt den riesigen Betrug beweisen, der gegen den Willen des Volkes begangen wurde“, sagte Oppositionsführer Henry Ramos Allup auf einer Pressekonferenz. Dem Anti-Chavez-Lager lägen Zahlen vor, denen zufolge es mit ungefähr dem gleichen Abstand gewonnen habe, der jetzt dem Präsidenten zugerechnet werde. Bei der elektronischen Stimmabgabe mit Wahlcomputern sei manipuliert worden.

Zwei der Opposition nahe stehende Mitglieder der insgesamt fünfköpfigen Wahlkommission hatten das vorläufige Ergebnis ebenfalls angezweifelt. Vorgeschriebene Kontrollen seien nicht ordnungsgemäß verlaufen, sagten sie. „Diese Teil-Ergebnisse, die ein Teil der nationalen Wahlkommission präsentieren möchte, können nicht als offiziell angesehen werden.“

Seite 1:

Chavez feiert Sieg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%