Pakistaner leitete Camp
Al-Qaeda-Ausbilder festgenommen

Ein früherer Leiter eines Al-Qaeda-Trainingslagers in Afghanistan ist festgenommen worden. Der Pakistaner soll Tausende junge Islamisten zu Kämpfern ausgebildet haben.

HB BERLIN. Die pakistanischen Behörden halten ein führendes Mitglied des Terrornetzwerks Al Qaeda fest. Nach eigenen Angaben handelt es sich dabei um den Pakistaner Qari Saifullah Akhtar, der einst ein Trainingslager der Al Qaeda in Afghanistan geleitet haben soll. Die Behörden teilten am Sonntag mit, er sei in den Vereinigten Arabischen Emiraten festgenommen und in sein Heimatland ausgeliefert worden.

Akhtar habe ein Ausbildungslager in der afghanischen Ortschaft Rischkor 16 Kilometer südlich von Kabul geleitet, hieß es. Dort hätten islamische Extremisten verschiedene Kampftechniken gelernt. Rund 3500 Männer sollen in Rischkor ausgebildet worden sein, bis das Lager Ende 2001 geräumt wurde. Nach Informationen der pakistanischen Behörden räumten die Al-Qaeda-Kämpfer das Lager, um den Angriffen der US-geführten Koalitionstruppen zu entgehen, die nach den Anschlägen vom 11. September auf Ziele in New York und Washington in Afghanistan ihren Kampf gegen Terror begannen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%