Parlamentswahl Ungarn
Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany liegt in Führung

Bei der Auszählung der Stimmen zur ungarischen Parlamentswahl vom Sonntag liegt die regierende sozialliberale Koalition von Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany in Führung. Die Ungarische Sozialistische Partei (MSZP) kommt auf 104 Mandate, die bisher mitregierenden Liberalen (SZDSZ) auf 4 Sitze.

HB BUDAPEST. 5 Sitze errechnete das zentrale Wahlbüro für gemeinsame Kandidaten von Sozialisten und Liberalen. Die rechtskonservative Oppositionspartei FIDESZ des Kandidaten Viktor Orban errang nach Angaben des Zentralen Wahlbüros dagegen zunächst nur 98 Mandate. Orban ist überzeugt, im zweiten Wahlgang doch noch die Parlamentswahl gewinnen zu können. „Wir haben eine reale Chance zum Sieg“, sagte Orban am späten Sonntagabend. Dazu müsse FIDESZ bei den Stichwahlen unter Direktkandidaten in zwei Wochen noch 75 Mandate gewinnen.

Die Besetzung von 173 der insgesamt 386 Mandate blieb zunächst offen. Nach dem komplizierten Wahlsystem finden in zwei Wochen Stichwahlen in Bezirken statt, in denen kein Direktkandidat auf Anhieb die absolute Mehrheit errungen hat. Während Sozialisten und Liberale ihr Regierungsbündnis fortsetzen wollen, ist für FIDESZ kein Koalitionspartner in Sicht.

Nach der Teilauszählung von Sonntagabend zieht die kleine Mitte- Rechts-Partei MDF (Ungarisches Demokratisches Forum) überraschend mit zwei Abgeordneten ins Parlament ein. Sie war vor vier Jahren auf FIDESZ-Listen ins Parlament gelangt, hat sich aber inzwischen zum Gegner von Orbans Partei entwickelt. Im Laufe des Wahlabends hatten sich Sozialisten und Rechts-Konservative ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Zudem hatte es zunächst so ausgesehen, als ob die liberalen und das MDF an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%