Parlamentswahlen
Nationalisten-Chef hält in Belgien Karten in der Hand

Parlamentswahlen machen vielen Belgiern Sorgen. Denn bei jeder Abstimmung steht die Einheit des Landes der Wallonen und Flamen zur Debatte. Gibt es bei der Koalitionsbildung wieder einen Weltrekord?

BrüsselBelgien steht geschlossen hinter seiner Fußball-Nationalmannschaft, über Sprachgrenzen hinweg. Der Weg der „Roten Teufel“ zur WM in Brasilien wird im niederländischsprachigen Flandern ebenso begeistert verfolgt wie in der frankophonen Wallonie und im zweisprachigen Brüssel. Trotz der Euphorie für Fußball und die Landesfarben Schwarz-Gelb-Rot kommt so richtige Harmonie in dem kleinen Königreich nicht auf. Denn an diesem Sonntag stehen - neben der Europawahl - auch Parlaments- und Regionalwahlen an, und da geht wie immer auch um die Einheit des politisch brüchigen Landes.

Nach der letzten Wahl dauerte es ganze 541 Tage, bis im Dezember 2011 Sozialisten, Christdemokraten und Liberale aus...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%