Petersburger Wirtschaftsdialog
Gabriel kommt zu Putins Lieblingskonferenz

Russland nutzt jährlich das Internationale Wirtschaftsforum gerne dazu, Partner im Ausland zu finden. Deutsche Unternehmen erwarten wichtige Vertragsabschlüsse. Kurzfristig kommt auch Sigmar Gabriel zu Besuch.

St. PetersburgRusslands Präsident Wladimir Putin sendet auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg ambivalente Entspannungssignale. Einerseits beklagte er, dass „die Russophobie in einigen Ländern überschwappt“, andererseits meinte er, eine leichte Verbesserung festzustellen. „Ich hoffe, die Tendenz hält an“, sagte er bei einem Treffen mit Journalisten. Thema war auch die Bundestagswahl im Herbst. Putin widersprach neuerlich Vorwürfen, die Wahl beeinflussen zu wollen. Der russischen Führung sei es „egal, mit wem wir zusammenarbeiten“, sagte er. Der Kremlchef räumte zwar Differenzen mit Kanzlerin Angela Merkel ein, betonte aber, dass es „auch viele Berührungspunkte“ gebe.

Über mögliche Anknüpfungspunkte könnte er schon am Freitag...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%