Polen
Kaczynski erlitt Fieber- und Schwächeanfall

Der polnische Staatspräsident Lech Kaczynski hat sich am Montag nach einem nächtlichen Fieber- und Schwächeanfall in einem Krankenhaus untersuchen lassen. Kaczynskis Sprecherin Aneta Czarnecka sagte, der Zustand des Präsidenten habe sich wieder verbessert.

HB WARSCHAU. Der 58-Jährige verließ die Klinik des Verteidigungsministeriums in Warschau nach den Tests. Der Fernsehsender TVN24 zeigte ihn am Nachmittag, wie er ohne Hilfe die Klinik verließ und in einer Limousine davongefahren wurde.

Am kommenden Freitag steht im polnischen Parlament eine Entscheidung über eine um zwei Jahre vorgezogene Neuwahl auf der Tagesordnung. Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski, der Zwillingsbruder des Präsidenten, will so monatelange politische Turbulenzen beenden, bei denen ihm seine Koalitionspartner abhanden gekommen sind. Sollte der Sejm nicht seine vorzeitige Auflösung beschließen, will Ministerpräsident Kaczynski seinen Rücktritt erklären. Auch das würde zu einer Neuwahl führen, der Verfahrensweg dahin wäre allerdings etwas komplizierter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%