Präsidentschaft
Wahl im Iran dauerte vier Stunden länger

Mit vier Stunden Verspätung ist die Stichwahl des iranischen Präsidenten am Freitagabend zuende gegangen. Wähler, die sich noch in den Lokalen befänden, dürften ihre Stimme noch abgeben, sagte ein Vertreter des Innenministeriums.

HB TEHERAN. Mit der Auszählung der Stimmen sei bereits begonnen worden, fügte er hinzu. Die Wahl war um vier Stunden bis 20.30 Uhr deutscher Zeit verlängert worden. Ergebnisse wurden am Samstag erwartet.

Rund 46 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, sich zwischen dem ursprünglichen Favoriten, dem moderat-konservativen Akbar Haschemi Rafsandschani, und dem überraschend erfolgreichen erz-konservativen Mahmud Ahmadinedschad zu entscheiden. Vertreter der beiden Kontrahenten reklamierten noch vor dem Ende der Stimmenauszählung den Sieg für sich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%