Privatwirtschaft
Lohnplus in Chinas Industriezentren lässt Textilfirmen abwandern

Die Lohnkosten in Chinas Privatwirtschaft steigen. Unternehmen zahlten ihren Mitarbeitern 2012 im Schnitt rund ein Sechstel mehr Lohn als im Vorjahr. Für einige Branche ist das bereits zu viel.

PekingUm mehr als ein Sechstel ist der Durchschnittslohn in der Privatwirtschaft in den Ballungsräumen Chinas im vergangenen Jahr gestiegen. Die Löhne kletterten um 17,1 Prozent, wie das Statistikamt in Peking am Freitag mitteilte. Bereits 2011 waren sie demnach um 18,3 Prozent gestiegen. 2012 lag der Durchschnittslohn damit bei jährlich 28.750 Yuan, das sind rund 300 Euro monatlich. Für einige Branchen bereits zu viel: Hersteller von Kleidung und Schuhen weichen in Länder wie Bangladesch, Kambodscha und Vietnam aus, wo die Löhne noch niedriger sind.

Trotz der Lohnerhöhungen in China sind die Arbeitskräfte in der Privatwirtschaft schlechter bezahlt als Staatsbedienstete. Ihr...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%