Putin will während 750-Jahr-Feier Schröder und Chirac treffen
Gespräch in Kaliningrad über EU

Die 750-Jahr-Feier der Stadt Kaliningrad (früher Königsberg) nehmen der russische Präsident Wladimir Putin, der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder und der französische Präsident Jacques Chirac zum Anlass für ein Treffen. Am morgigen Sonntag wollen die Politiker im Seebad Swetlogorsk (früher Rauschen) bei Kaliningrad über die Beziehungen zur Europäischen Union sprechen.

HB KALININGRAD. Putin betonte anlässlich seines Besuchs in Kaliningrad den Wunsch nach engen Kontakten. „Wir sind interessiert an wirklich partnerschaftlichen, freundschaftlichen Beziehungen zur EU, zu unseren Nachbarländern“, sagte Putin am Samstag in Kaliningrad. In der Ostsee-Exklave seien sich europäische und russische Märkte räumlich nahe. Dies solle zum Aufschwung des seit 60 Jahren russischen Gebietes beitragen. Putin betonte, dass die Stadt Königsberg auch schon vor 1945 eine Rolle in der russischen Geschichte gespielt habe. Von hier aus habe Russland seine ersten Kontakte nach Westen geknüpft. Zar Peter I. und seine große Gesandtschaft seien auf dem Weg nach Westeuropa in Königsberg gewesen.

Der russische Staatschef hielt in Kaliningrad eine Sitzung des Staatsrates ab, dem alle Regionalgouverneure angehören. Die Bevölkerung der Stadt beging das Jubiläum der Stadtgründung Königsbergs vor 750 Jahren am zweiten Tag mit Konzerten, Volksfesten und anderen Veranstaltungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%