Reformpläne: China baut um

Reformpläne
China baut um

PremiumDer Nationale Volkskongress packt Reformen an. Die regierende Elite dürfte die Veränderungen nur widerwillig abnicken. Deutschen Firmen in China sollten sie jedoch gefallen. Allerdings bergen die Pläne auch Sprengstoff.

PekingDer chinesische Regierungschef Li Keqiang verwendet einen drastischen Vergleich, um sein Reformprogramm für die nächsten zwölf Monate zu beschreiben: „ Was wir vorhaben, ist wie ein tiefer Schnitt ins eigene Fleisch“, sagte er am Sonntag zum Abschluss der  Sitzung des Nationalen Volkskongresses und wenige Stunden bevor China als Partnerland die Computermesse Cebit  eröffnete. Das metaphorische Fleisch, in das Li schneiden will, ist das Machtgefüge der Kommunistischen Partei. Denn die Kontrolle der Partei gehört zu den vier „Leitlinien“ – neben vertieften Reformen, gemäßigtem Wohlstand und einer Herrschaft des Rechts. Die „Leitlinien“ sollen den von Präsident Xi Jinping propagierten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%