„Restore the Fourth“
Tausende demonstrieren gegen NSA-Überwachung

Am US-Nationalfeiertag haben sich in Großstädten der USA Tausende versammelt, um gegen Überwachungsprogramme der Regierung zu protestieren. Auch bei Deutschen steigt die Unmut weiter, zeigt eine neue Umfrage.
  • 18

Washington/San Francisco/Berlin/New YorkDie Unmut über die massiven Spähaktivitäten des US-Geheimdienstes NSA hat Tausende auf die Straße getrieben. In Washington, San Francisco, Chicago, Boston und New York demonstrierten empörte Bürger gegen die Überwachung von Millionen von Amerikanern.

„Stehlt mir nicht mein Recht auf Privatleben“, stand auf Bannern von hunderten Demonstranten vor dem Weißen Haus in Washington. Die Bewegung „Restore the Fourth“ hatte zu den Kundgebungen aufgerufen. Die Bewegung nimmt Bezug auf den vierten Artikel der US-Verfassung, der die Bürger von willkürlichen Durchsuchungen schützen soll.

Ryan Brown, ein regionaler Leiter der Proteste in San Francisco, nannte die Überwachungsprogramme, die kürzlich bekannt geworden sind, als „ethisch widerlich“. „Sie sammeln Informationen über uns, ohne wirklichen Grund außer unsere ‚Freiheiten‘ zu schützen“, sagte Brown der Zeitung „Guardian“.

„Diese Programme sind ungerechtfertigt, zu umfassend und gefährlich“, sagte ein Demonstrant in Washington. In der bis zum Donnerstag von 550.000 Menschen unterzeichneten Petition „Stop Watching Us“ (Hört auf, uns zu beobachten) wird der Kongress aufgefordert, Auskunft über das Ausmaß sämtlicher Spionageprogramme der NSA zu geben.

In San Francisco wollten sich die Demonstranten vor dem Büro der Senatorin Dianne Feinstein versammeln. „Sie hat nichts gemacht, [die Programme] zu stoppen“, sagte Organisator Brown. Feinstein wusste als Vorstehende des zuständigen Komitees von den NSA-Programmen, bevor sie im Juni durch eine Enthüllung des ehemaligen IT-Spezialisten Edward Snowden an die Öffentlichkeit gekommen sind.

„Wir müssen der Regierung zeigen, dass die Amerikaner empört sind“, sagte ein Aktivist der Electronic Frontier Foundation, Parker Higgins, in einer Rede an die Demonstrierenden in San Francisco. „Irrt euch nicht, [diese Überwachungsprogramme] sind illegal.“

Seite 1:

Tausende demonstrieren gegen NSA-Überwachung

Seite 2:

Vertrauen der Deutschen litt unter NSA-Affäre

Kommentare zu " „Restore the Fourth“: Tausende demonstrieren gegen NSA-Überwachung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zu stoppen ist vieles in den U$A nicht, was auch die verlinkten Kommentare im nachfolgenden Kommentar zeigen:
    http://flaschenpost.piratenpartei.de/2013/07/22/porto-fur-die-burgerrechte-verfassungsbeschwerde-gegen-geheimdienstschnuffelei

    Es ist jedoch zu begrüßen, dass es überhaupt Widerstand gibt in den U$A - nicht alle sind noch parallelisiert und hynotisiert von 2001. Es ist an der Zeit, dass sie aufstehen und sagen: Das ist nicht das Amerika, was ich mir vorstelle. Die Rede Obamas nach dem Bosten-Attentat zeigte, dass genau das es ist, was Amerika ausmacht. Offensichtlich nicht - die Regierung reagiert nur aus Angst heraus - somit siegt bedauerlicherweise der Terror, der diese Angst schüren wollte. Die Rede Obamas wird zur Null-Nummer.

    Mich wundert es auch nicht, dass hier keine AfD-Wähler sind, die sonst so zahlreich die Kommentar füllen. U$A kommt bei denen nicht vor. Was will man von einer "Partei" erwarten, die nur den Euro-Ausstieg im Kopf hat und einen Protektionismus, als wäre nicht in Berlin eine Mauer, sondern eine große Mauer um Deutschland. Hier scheinen einige Professoren auch nicht verstanden zu haben, wie die Wirtschaft global funktioniert. Deswegen heißt es eher: Lokal handel und global denken.

    Darüber hinaus ist es richtig, dass Beschwerden eingelegt werden von Oppositionsparteien und sonstigen Institutionen und die Bürger wachsam sind. Dies bedeutet auch keine Resignation - nach dem Motto: Können wir eh' nicht verändern.

    Der aktuelle Fall zeigt, was nicht hinnehmbar ist und
    überschritten wurde. Das Argument Terror scheint bei US-Bürgern noch zu ziehen, jedoch in EU und Deutschland ist es schwer nachvollziehbar. Welche Terroristen befinden sich denn zur Zeit mutmaßlich in Regierung und Opposition?

    Derweil in Deutschland mehr oder weniger gesucht wird, nach dem, was Leute wussten oder nicht wussten, wird in Amerika - trotz weniger Proteste oder gerade deshalb die Überwachung verschärft...

  • Europa braucht eine neue Wende. Auch der Freihandelsvertrag mit USA kann EU nicht vom Niedergang retten. Nach Abhoerskandal,Hoffnungslosigkeit in der Jugendarbeit und Wirtschaftskrise muss die EU die Realitaet akzeptieren dass sie auf sichselbst gestellt ist und fuer sichselbst sorgen muss.Eine eigene EU-Armee zur Verteidigung mit eigenen Kommunikationsmitteln.Natobuendnis sollte gekuendigt werden Kriege+Sanktionen sofort gestoppt.Neue Handelsmoeglichkeiten sollten erschlossen werden.Von Fall zu Fall kann dann noch entschieden werden mit welchen Laendern man noch zusammenarbeitet wenn die Belange gleich sind.Ein Land wie China erschliesst sich viele Kontinente,waehrend Europa ueberall an Bedeutung verliert.Man macht falsche Bundnisse und verpasst die Geschichte,die nicht wartet.Hiermit wird sich die EU viele tausende von Milliarden Euro ersparen und ungeahnte neue Handelsmoeglichkeiten erschliessen welche bis jetzt durch die falschen Buendnisse verschlossen waren.Dies alles kann zugute kommen fuer Wirtschaft, Arbeitslose und europaeischen Ruf der jetzt sehr miese ist als Kriegstreiber,Sanktionenland,man ist hoerig an andere Laender

  • IST DOCH ÜBERALL SO , ob HIER ODER ANDERSWO AUF ERDEN . NICHTS HASSEN VERBRECHERSTAATEN MEHR ALS DIE WAHRHEITEN und WIE alle ABGERICHTETEN Demokraten betrachtet JEDER DIESER die WAHRHEIT ALS seinen TODFEIND . Und das zurecht ABER NICHT IM RECHT UND NICHT ALS NUN UNSCHULDIGER . . . DAS RECHT AUF UNSCHULDIG HAT NUR EIN FROSCH . ABER WIRD sich ALS NICHTDEMOKRAT BEWEISEN , MIT VERBIETEN , LÖSCHEN , GANZ BÖSE , da NUR GELÖSCHTE WEISS UND WISSEN KANN und allen andren DA NICHTS IST ALSO NIE WAS DA WAR , IST NICHTS DA WAS AUF WAHRHEIT PRÜFEN KÖNNEN , ODER ZENSIEREN aber jeder KANN SEHEN , wer WAS SAGTE UND wer ZENSIERTE und KANN WISSEN wer WAHRHEITEN SAGT und wer WAHRHEITEN ZENSIERT IN LÜGE , SO
    DAS NUR seine ANDRESSIERTE " ihm WAHRHEIT " STEHEN BLEIBT . UND SO WAHRHEITEN LÖSCHEN , NICHT WIDERLEGEN ODER BEWEISEN LÜGE SIND , IM SELBSTENDSCHEIDUNG UND SO VERBRECHERSTAAT SCHÜTZEN ABER BEHAUPTEN UNRECHT ZU BEKÄMPFEN !!! UND ALS DEMOKRATIE VERKAUFT SOLCH DEMOKRATUR , ist die PERVERSESTE FORM VON DEMOKRATIE UND DEMOKRAT .
    BRAUCHT MEHR EIN VERBRECHER STAAT ALS NUN AUCH VERBRECHER DURCH WAHRHEITEN andrer LÖSCHEN UND SO NICHT MITTÄTER AM VERBRECHEN ?`= VERBRECHER IM GLAUBEN SO GUTmenschen ZU SEIN ABER BEWIESEN HABEN AUCH VERBRECHER SIND , UND IST VÖLLIG EGAL OB BEWUSST ODER UNBEWUSST ABER JA IM GLAUBEN . FROSCH ODER AMEISENTÄTER SO IST .
    Welches Gesetz Gibt das Recht ???? Schon § 1 Gibt Nicht das Recht .
    Jeder Hat Das RECHT AUF CHARAKTER , und Mitläufer NACH NORM BRAUCHEN doch nur ??? VERBRECHERSTAATEN ??? Adolf NUR WAR Verbrecher oder alle die Mitgemacht Haben Nach Norm , Vorgegeben immer von die sich als Elite oder Vorrechte Habende und zu anpassen Zwingende und MITERZWINGEND VON AMEISEN , die sich IMMER IM RECHT FÜHLEN und NIE ZWEIFEL HABEN , ERST PRÜFEN ZU MÜSSEN , DA JA ELITE SAGTE . . . MENSCH VERSUCHT JEDEN ZU VERSTEHEN ODER SINN ZU FINDEN MIT FRAGEN. GROSS ODER KLEIN KANN SINN ÄNDERN ???
    Frank Frädrich

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%