Rückzug aus dem Gaza-Streifen
Jüdische Siedler attackieren Soldaten mit Säure

Israelische Sicherheitskräfte haben nach heftigen Zusammenstößen mit radikalen Siedlern mehrere Hochburgen des Widerstandes gegen den Gaza-Abzug geräumt. Polizisten und Soldaten stürmten eine Synagoge, in der sich Gegner der Räumungen verschanzt hatten. In der Siedlung Kfar Darom griffen jüdische Siedler Soldaten mit Säure an.

HB JERUSALEM. Bei den Räumungen seien mehr als 20 Menschen seien verletzt worden, darunter zehn Grenzpolizisten, die von Demonstranten mit Säure bespritzt worden seien, berichteten israelische Medien. Mehr als die Hälfte der 21 jüdischen Siedlungen im Gazastreifen war aber vollständig geräumt.

Nach stundenlangen Auseinandersetzungen besetzten Polizisten ein von Demonstranten besetztes Synagogendach in Kfar Darom. Die hinter Stacheldraht verbarrikadierten Gegner des Abzugs gossen Öl und Farben auf Polizisten und Soldaten und versuchten, den Männern Sand in die Augen zu werfen. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein. Zuvor hatten Polizisten und Soldaten nach mehr als 30-stündigen Verhandlungen zwei Synagogen in der jüdischen Siedlung Newe Dekalim gestürmt, wo sich etwa 1500 Gegner des Abzugs verschanzt hatten, wie ein dpa- Korrespondent berichtete.

In den Siedlungen stießen die Räumungstruppen auf teilweise verzweifelte Gegenwehr. In Kfar Jam drohte ein jüdischer Extremist, der sich mit anderen Demonstranten auf einem Dach verschanzt hatte, das Feuer auf die Sicherheitskräfte zu eröffnen, gab dann aber auf. Die Sicherheitskräfte gingen davon aus, dass die Räumung der Siedlungen in der kommenden Woche abgeschlossen werden kann. Die Zerstörung der ersten Siedlerhäuser soll nach Rundfunkangaben am Sonntag in der geräumten Siedlung Kerem Azmona beginnen.

» Fotostrecke: Abzug aus dem Gaza-Streifen

Seite 1:

Jüdische Siedler attackieren Soldaten mit Säure

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%