Russland
Deutsche Wirtschaft begrüßt Putins Rückkehr in den Kreml

Politisch mag die Präsidentschaftskandidatur Wladimir Putins eine brisante Entscheidung sein. Für die deutsche Wirtschaft hingegen ist sie dagegen eine gute Nachricht.
  • 7

MünchenDer Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft erwartet von der erneuten Kandidatur Wladimir Putins für das russische Präsidentenamt keine negativen Auswirkungen auf die Zusammenarbeit der beiden Länder. Die wirtschaftlichen Beziehungen mit Russland seien „nicht primär von Wahlzyklen abhängig“, sondern stünden „seit Jahren auf einem soliden Fundament“, sagte der Geschäftsführer des Ostausschusses, Rainer Lindner, dem Nachrichtenmagazin „Focus“ laut Vorabbericht.

Putin sei ein Kenner Deutschlands. „Wir haben mit ihm in den vergangenen elf Jahren bereits zusammen gearbeitet. In seiner ersten Amtszeit als Präsident wurden viele Initiativen ins Leben gerufen, die heute noch die deutsch-russischen Beziehungen maßgeblich bestimmen.“

Der Ostausschuss ist ein Zusammenschluss deutscher Spitzenverbände, wie dem Bundesverband der deutschen Industrie (BDI), dem Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH) oder dem Bankenverband (BdB).

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Russland: Deutsche Wirtschaft begrüßt Putins Rückkehr in den Kreml"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Unseren Wohlstand schulden wir in erheblichem Umfange dem Export - auch jenem nach Russland. Deshalb darf die Stellungnahme des Ostausschusses der dt. Wirtschaft nicht mit dem Tunnelblick bewertet werden, der einem Berliner Droschkengaul durch seine Scheuklappen verbleibt. Jedem, der hier zu Lande unabhängig vom Wohl und Weh der Wirtschaft sozial zu komfortabel abgesichert ist, sollte nach Russland gehen und dort für Demokratie kämpfen, statt hier verantwortliches Wirtschaften zu diffamieren.

  • Es ist einfach nur Pervers wie sich diese "Reinen Demokraten" nach Konflikten im Land die Hände in Unschuld waschen.Da ist mir selbst Frau Merkel lieber als diesen Wendehals der Soziß Schröder.Von dem ganzen Reichtum des Landes hat nur eine kleine Clique profitiert.Wenn sie nicht erschlagen,ermordet oder gekauft worden sind.

  • Menschen wie Klaus_M gehören wohl zur Gattung "Populisten mit starkem Beeinflussungsgrad durch die Medien". Ich habe auch lange dort gelebt und kann die Politik des letzten Jahrzehnts des Kreml nur loben. Hut ab.. Klaus, gewiss nich vor Deiner Meinung.. )

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%