Russland macht Europa abhängig
Die Droge Energie

PremiumEuropa importiert knapp 90 Prozent seines Öl- und über 60 Prozent seines Gasbedarfs. Das allein ist schon bedenklich. Doch noch schlimmer ist die Konzentration auf einen einzigen Lieferanten, warnt DIW-Expertin Claudia Kemfert.

Europa befindet sich derzeit in einer Zerreißprobe. Eine Thematik tritt währenddessen fahrlässigerweise in den Hintergrund: die Energie-Union. Es geht um das wichtigste Thema einer Volkswirtschaft überhaupt: die Energiesicherheit. Sie ist stärker in Gefahr, als die meisten wahrhaben wollen.

Europa  importiert noch immer knapp 90 Prozent seines Öl- und über 60 Prozent seines Gasbedarfs aus dem Ausland. Das ist für sich genommen schon bedenklich. Doch noch schlimmer ist die überwiegende Ausrichtung auf einen einzigen Lieferanten: Russland. Manche EU-Länder beziehen ihren kompletten Energie-, aber vor allem Gasbedarf aus Russland – mit drastischen Konsequenzen: Seit der Ukraine-Krise setzt Russland die Gaslieferungen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%