Russland
Subkow liegäugelt mit Präsidentschaftskandidatur

Der vom russischen Präsidenten Wladimir Putin als neuer Regierungschef vorgeschlagene Wiktor Subkow hat nicht ausgeschlossen, im kommenden März auch bei der Präsidentenwahl zu kandidieren. Erstmal will Subkow jedoch das Kabinett umbilden.

HB MOSKAU. Auf die Frage, ob er sich im nächsten Frühjahr um die Nachfolge von Wladimir Putin bewerben wolle, sagte Subkow am Donnerstag, wenn er als Regierungschef Erfolg habe, „schließe ich dieses Szenario nicht aus“. Zu seiner Ministerriege sagte Subkow: „Es wird auf jeden Fall strukturelle Änderungen geben. Auch die Personalfragen werden wir uns anschauen“.

Der Duma-Abgeordnete Gennadi Gudkow, dessen Fraktion Subkow zuvor besucht hatte, berichtete, Subkow habe gesagt, Leute, die keine gute Arbeit geleistet hätten, würden im neuen Kabinett nicht mehr mitarbeiten, sagte er. Auch andere Teilnehmer des Treffens zitierten Subkow mit den Worten, einige Minister sollten entlassen werden.

Der 65-jährige Finanzexperte war am Mittwoch von Putin überraschend für das Amt des Ministerpräsidenten nominiert worden. Das Parlament wird voraussichtlich am (morgigen) Freitag über seine Ernennung abstimmen.

Die Zustimmung der Duma für Subkow als Regierungschef an diesem Freitag gilt als sicher. Die Kremlpartei Geeintes Russland, die über eine Zweidrittelmehrheit in der Volksvertretung verfügt, sicherte dem Kandidaten ihre Unterstützung zu. Die oppositionellen Kommunisten kündigten an, gegen Subkow zu stimmen, der bislang die Behörde für Finanzkontrolle im Kampf gegen Geldwäsche leitete.

Putin hatte am Mittwoch den bisherigen Regierungschef Michail Fradkow nach dreieinhalb Jahren im Amt entlassen. Der Kremlchef erklärte dies mit der Notwendigkeit, das Kabinett auf die bevorstehende Parlamentswahl im Dezember und die Präsidentenwahl im März 2008 vorzubereiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%