Soziale Standards
Merkel setzt Arbeitsbedingungen auf die Agenda

PremiumDie Bundesregierung will weltweite Fairness in den globalen Lieferketten durchsetzen – aber nur auf freiwilliger Basis. Ein internationaler Fonds soll die Kosten für Sicherheitsmaßnahmen decken.

BerlinGlobal faire Arbeitsbedingungen durchsetzen: Diesem Ziel hat sich auch die schwarz-rote Bundesregierung verschrieben. Es soll eines der Themen sein, über die im Juni die Regierungschefs der sieben größten Industrienationen (G7) unter dem Vorsitz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im bayerischen Schloss Elmau reden werden. 

Ob Textil- oder Digitalindustrie: In den internationalen Lieferketten sollen Umweltverschmutzung, Arbeitsunfälle und Dumpinglöhne nicht länger zu Kostenvorteilen multinationaler Konzerne führen.

Nach seinem aktuellen Vorstoß könnte aber eher Frankreichs Präsident François Hollande während des Gipfels als Vorreiter glänzen: Denn anders als die Franzosen hat Merkels Regierung bisher nur freiwillige Selbstverpflichtungen der Industrie vorgeschlagen. Entwicklungsminister Gerd...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%