Sportminister brachte sich überraschend ins Gespräch
Kiss wird neuer ungarischer Ministerpräsident

Die Regierungsparteien haben sich auf den bisherigen Kanzleiminister Péter Kiss als Nachfolger des ungarischen Ministerpräsidenten Péter Medgyessy geeinigt.

HB BUDAPEST. Das berichteten ungarische Medien am Freitag, einen Tag nach dem Rücktritt Medgyessy, unter Berufung auf Angaben ungenannter Funktionäre der Sozialistischen Partei (MSZP) und der Liberalen Partei (SZDSZ). Zugleich brachte sich der frühere ungarische Sportminister Ferenc Gyurcsany überraschend als Kandidat für Medgyessys Nachfolge ins Gespräch.

Kiss sagte, er „hoffe und wünsche“, dass bei den Koalitionsverhandlungen an diesem Samstag mehrere Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten zur Verfügung stehen. Es sollte aber eine Einigung bis zum Sonderparteitag der Sozialisten in der kommenden Woche geben, auf dem sich der nominierte Premier „unbedingt“ einer Abstimmung stellen sollte. „Nur mit hoher Legitimität und...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%