Staatsanwaltschaft in Südafrika erhob Anklage
Deutscher half Atomschmugglern in Pakistan

In Südafrika ist Anklage gegen einen Deutschen erhoben worden. Er soll geholfen haben, Atommaterial nach Libyen zu schmuggeln.

HB BERLIN. Staatsanwälte in Südafrika haben Anklage gegen einen Deutschen erhoben, der am internationalen Atomschmuggel beteiligt gewesen sein soll. Er habe für den pakistanischen Wissenschaftler Abdul Qadeer Khan gearbeitet, berichtet der «Spiegel».

Er half Khan, der in Pakistan als «Vater der pakistanischen Bombe» verehrt wird, am Kap den Bau von Teilen für das Atom-Programm Libyens in Auftrag zu geben. Bei Durchsuchungen in Südafrika fanden die Ermittler ein Video über Khans Laboratorien in Pakistan, eine Visitenkarte von Khans Chefeinkäufer und Dokumente mit Khans Unterschrift.

Nachdem der Atomschmuggel mit Libyen aufflog, schickte der Deutsche zwei SMS an seine Geschäftspartner. In der ersten Nachricht hieß es, «Sie haben uns an die Hunde verfüttert.» In einer weiteren SMS schrieb er: «Der Vogel muss zerstört werden, Federn und alles andere.» – Eine Aufforderung, alle Beweise zu vernichten. In Südafrika wurde der Bericht zunächst nicht bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%