Standards für die Rechnungslegung
Politik will Einfluss bei Bilanzgremium IASB

Das International Accounting Standards Board, zuständig für den Bilanzierungsstandard IFSR, soll zukünftig einer stärkeren politischen Kontrolle unterliegen. Die EU-Finanzminister fordern ein neues Kontrollorgan - wohl auch, um den europäischen Einfluss zu stärken.

BRÜSSEL. Die Entwickler des Bilanzierungsstandards IFRS für börsennotierte Unternehmen in Europa sollen eine politische Aufsicht bekommen. Die EU-Finanzminister sprachen sich gestern dafür aus, dem International Accounting Standards Board (IASB) ein neues Kontrollgremium zur Seite zu stellen. Es soll die Treuhänder aus der Wirtschaft überwachen, die bereits heute das IASB beaufsichtigen. Der neue "Monitoringrat" soll sich zusammensetzen aus Vertretern internationaler Finanzinstitutionen und der nationalen Behörden, die für die Annahme der Bilanzierungsstandards verantwortlich sind.

Der IASB erarbeitet die Bilanzierungsstandards IFRS, denen sich seit 2005 alle börsennotierten Unternehmen in der EU unterwerfen müssen. Auch in den meisten anderen Ländern der Welt wird nach...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%