Steuerhinterziehung
USA klagen weitere Schweizer Banker an

Die USA haben Anklage gegen vier weitere Mitarbeiter der Credit Suisse erhoben. Sie sollen reichen Amerikanern dabei geholfen haben, Geld über komplizierte Wege in die Schweiz zu schaffen. Der Bank drohen hohe Millionen-Strafen.

New York/ ZürichIm Streit um die Herausgabe von Bankdaten amerikanischer Steuersünder erhöhen die US-Behörden den Druck auf die Schweiz. Die Staatsanwaltschaft in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia erhob am Donnerstag gegen drei weitere Mitarbeiter der Großbank Credit Suisse (CS) und einen selbstständigen Schweizer Anlageberater Anklage wegen Betrugs und Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Wegen desselben Vorwurfs haben die Justizbehörden in der vergangenen Woche eine formelle Untersuchung gegen die zweitgrößte Schweizer Bank eingeleitet. Bereits in Februar waren vier CS-Mitarbeiter angeklagt worden, darunter auch ehemalige. Auch die Basler Kantonalbank steht im Visier der amerikanischen Behörden und hat nach eigenen Angaben vor kurzem ein informelles...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%