Steueroasen
Briten übernehmen das Ruder auf Karibikinseln

Großbritannien will die Kontrolle der karibischen Steueroase Turks und Caicos Islands übernehmen, um dort mit der Korruption aufzuräumen.

LONDON. Ein Gesetz, das große Teile der Verfassung und die wichtigsten Regierungsämter aussetzt, soll das Unterhaus kommende Woche verabschieden. Für mindestens zwei Jahre regiert dann der britische Gouverneur das Karibikparadies direkt. Anlass für den Schritt ist eine im Juli 2008 eingeleitete Korruptionsuntersuchung. Gouverneur Gordon Wetherell informierte die rund 30 000 Einwohner der Inselgruppe über den bevorstehenden Regierungswechsel und begründete ihn mit "politischer Unmoral und Unreife sowie allgemeiner verwaltungstechnischer Inkompetenz" der Regierenden.

Angesichts der internationalen Drohkulisse gegen sogenannte "Geheimnisstaaten" hat Großbritanniens Premier Gordon Brown seine ursprünglich eher laxe Haltung gegenüber Steueroasen nun offenbar überdacht. Schatzkanzler Alistair Darling wird mit der Haushaltsrede am 22. April die Ergebnisse einer Untersuchung des Steuerstatus der Kanalinseln vorlegen, die ebenfalls weitreichende Änderungen einleiten könnte. Bisher setzt die Regierung auf die geduldige Methode "bilateraler Abkommen".

Die Kanalinsel Jersey unterzeichnete angesichts des wachsenden Drucks als viertes britisches abhängiges Gebiet jüngst eine Vereinbarung über den Austausch von Steuerinformationen mit dem Vereinigten Königreich. Ähnliche Abkommen will Brown mit allen britischen Territorien schließen. Steuergerechtigkeitslobbyisten wie das "Tax Justice Network" kritisieren diese Verträge als "Stückwerk". Sie fordern ein globales, multilaterales System des automatischen Austauschs von Steuerinformationen in elektronischer Form.

Seite 1:

Briten übernehmen das Ruder auf Karibikinseln

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%