Strabag-Gründer Hans Peter Haselsteiner
„Norbert Hofer ist so gefährlich“

PremiumStrabag-Gründer Hans Peter Haselsteiner fürchtet einem Sieg des Rechtspopulisten Norbert Hofer bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich. Er hat nicht nur politische Vorbehalte, er sieht vor allem auch Nachteile für den Wirtschaftsstandort.

WienHans Peter Haselsteiner, 72, ist Gründer und früherer Vorstandschefs des Baukonzerns Strabag. Der promovierte Ökonom war liberaler Abgeordneter im österreichischen Parlament. Der Industrielle ist Unterstützer der liberalen Partei Neos. Im November initiierte der gebürtige Tiroler eine Kampagne gegen den rechtspopulistischen Bundespräsidentenkandidaten Norbert Hofer (FPÖ), die auch von der früheren Siemens-Managerin Brigitte Ederer und den ehemaligen EU-Kommissar Franz Fischler unterstützt wird.

Herr Haselsteiner, am 4. Dezember entscheidet sich Österreich, ob es nach rechts abbiegt. Warum engagieren Sie sich mit ihrem privaten Geld gegen den rechtspopulistischen Kandidaten Norbert Hofer?
Das Verharmlosen von rechtsextremer Politik in Österreich kann sich zu...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%