Tod von Kim Jong Il
USA fordern Nordkorea zum Frieden auf

Nach dem Tod von Machthaber Kim Jong Il hoffen die USA auf bessere Beziehungen zu der kommunistischen Diktatur. Doch Washington macht klar: Das Land muss den Frieden wahren - die USA stehen fest zu ihren Verbündeten.

US-Außenministerin Hillary Clinton hat die neue nordkoreanische Führung nach dem Tod von Machthaber Kim Jong Il dazu aufgerufen, den Pfad des Friedens einzuschlagen und die Menschenrechte zu achten. Die USA seien über das Wohlergehen des nordkoreanischen Volkes tief besorgt, teilte Clinton am Montagabend in einer Stellungnahme mit. Washington sei bereit, dem Land bei der Verbesserung seiner Lebensbedingungen zu helfen, wenn die Regierung gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft „eine neue Ära des Friedens, Wohlstands und der nachhaltigen Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel“ einläute.

Clinton äußerte die Hoffnung, dass sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern verbessern. Nach einem Gespräch mit ihrem...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%