Trump-Regierung
Die Profis übernehmen das Kommando

Im Weißen Haus vollzieht sich eine Machtverschiebung. Die nationalistischen Provokateure um Steve Bannon verlieren an Einfluss. Das könnte Trumps Präsidentschaft normalisieren. Doch die Frage ist: Für wie lange?

WashingtonWochenlang hat Donald Trump dem Chaos in seiner Regierung nicht einfach nur tatenlos zugesehen; er hat es mit seinen Twitter-Tiraden eigenhändig befeuert. Doch auch dem obersten Unruhestifter der USA reicht es irgendwann. In Syrien mit der ersten internationalen Krise konfrontiert, verschiebt sich die Machtbalance im Weißen Haus – zugunsten der Zentristen. Das Wall Street Journal berichtet, dass Trump seinen Stabschef Reince Priebus absetzen könnte. Gary Cohn, sein moderater Wirtschaftsberater und ein früherer Goldman-Sachs-Banker, käme als Ersatz in Frage.

Auch der umstrittene Rechtsaußen Steve Bannon, der gerade erst aus dem Führungsgremium des Nationalen Sicherheitsrats entfernt wurde, könnte der Regierungsumbildung zum...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%