Türkei-Streit
Erdogans Konfrontationskurs als Panikreaktion

Deeskalation scheint für Erdogan ein Fremdwort zu sein. Stattdessen hagelt es täglich neue Anschuldigungen. Jetzt droht der türkische Ministerpräsident erneut mit der Aufkündigung des Flüchtlingspaktes. Das hat Methode.

BerlinTrotz Protesten aus Europa hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan auch heute wieder nachgelegt. „Das ist der neue Nationalsozialismus“, sagte Erdogan am Donnerstag mit Blick auf die Niederlande vor Anhängern im westtürkischen Sakarya. Diese Masse an Beleidigungen ist selbst für den türkischen Präsidenten ungewöhnlich. Doch dahinter könnte ein System stecken.

Der türkische Präsident fürchte nach Einschätzung Oppositioneller ein Scheitern der vom ihm gewünschten Verfassungsreform. „Er ist in Panik“, sagte der Abgeordnete Mithat Sancar der HDP-Partei am Donnerstag in Berlin. Das sei auch der Grund, warum sich Erdogan aggressiv im Streit mit europäischen Regierungen über Wahlkampf-Auftritte in der Europäischen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%