Türkei-Streit
Merkel als „weiblicher Hitler“ mit SS-Uniform

Auf der Titelseite der türkischen Zeitung „Günes“ prangt eine Fotomontage, die Bundeskanzlerin Angela Merkel in SS-Uniform mit Hakenkreuz und Hitlergruß zeigt. Daneben die Worte „Frau Hitler“.
  • 5

IstanbulDie regierungsnahe türkische Zeitung „Günes“ hat Bundeskanzlerin Angela Merkel als „weiblichen Hitler“ bezeichnet und auf der Titelseite mit SS-Uniform und Hakenkreuz abgebildet. „Frau Hitler“ schrieb die Zeitung in ihrer Ausgabe am Freitag auf Deutsch daneben.

Die Kanzlerin wurde zusätzlich als „hässliche Tante“ verunglimpft. In der Fotomontage auf der Titelseite verpasste die Redaktion Merkel außerdem einen Hitler-Bart. In der rechten Hand hält sie eine Pistole. Im Innenteil schrieb die Zeitung: „Sie unterscheidet sich überhaupt nicht von Hitler“. Unter dieser Überschrift zeigt das Blatt Merkel mit Hitlergruß.

Im vergangenen Juni hatte das Blatt nach einem Autobombenanschlag in Istanbul mit elf Toten Deutschland für die Tat verantwortlich gemacht. Als sogenannte Quelle hatte „Günes“ genannt: „So denkt die Türkei“. Zu dieser Tat hatte sich eine Splittergruppe der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK bekannt. „Günes“ hat eine Auflage von gut 100.000 Exemplaren.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Türkei-Streit: Merkel als „weiblicher Hitler“ mit SS-Uniform"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das zeigt das Niveau der politischen Diskussion in der Türkei. Das ist die gleiche Reaktion wie der erwischte türkische Schwarzfahrer, dem aufgrund seines geistigen Tieffliegerniveaus nichts anderes einfällt, als den Kontrolleur als Nazi zu beschimpfen.

  • Selbst als diese Merkel dem Islamisten in Sachen "Böhmermann"

    - sofort und ohne jedes schuldhafte Zögern Partei für EgoWahn genommen hat

    - sich für Paragraphen "Majestätsbeleidigung" gar nicht als zuständig sah, weshalb sie den danach leich abschaffen lies,

    weckte das die schon länger hier Lebenden nicht aus ihrem Dauerschlaf.

    So richtig schön tief eingelullt von der Märchentante aus der Uckermark, merkt der Deutsche seit Jahren nichts mehr.

    Auch jetzt dürfte es wohl nur Wenigen "dämmern".

  • Ah ja, aber gegen sogenannte Schmähgedichte klagen, der kleine Despot am Bosporus.....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%