Ugandas LRA-Miliz
Rebellenführer vor Weltstrafgericht

Fast 30 Jahre dauert der LRA-Terror in Uganda und den Nachbarstaaten. Die „Widerstandskämpfer des Herrn“ morden, verstümmeln und plündern. Jetzt steht einer ihrer Kommandanten vor dem Weltstrafgericht.

Den HaagNach fast zehn Jahren Fahndung ist Dominic Ongwen, ein Kommandant der berüchtigten ugandischen Rebellenorganisation LRA, erstmals dem Internationalen Strafgerichtshof vorgeführt worden. Dem 40-Jährigen wurde am Montag in Den Haag die Anklage verlesen.

Chefanklägerin Fatou Bensouda wirft ihm schwere Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Er soll der Miliz Sklaverei, Mord, Verstümmelung und Plünderungen befohlen haben. Ongwen gilt als einer der wichtigsten Stellvertreter des berüchtigten LRA-Kommandanten Joseph Kony, der noch flüchtig ist.

Erste Beweise muss die Anklage im Vorverfahren vorlegen, das am 24. August eröffnet werden soll. 2005 war ein Haftbefehl gegen ihn erlassen worden. Anfang dieses Jahres...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%