Premium Ukraine

Das Milliarden-Risiko

Bundeskanzlerin Merkel unterstützt Ukraines Präsident Poroschenko bei dem Bemühen, sein Land vor dem Staatsbankrott zu bewahren. Erforderlich sind mindestens 40 Milliarden Dollar.
Weitere Unterstützung der Ukraine versprochen. Quelle: AFP
Merkel mit Poroschenko in Berlin

Weitere Unterstützung der Ukraine versprochen.

(Foto: AFP)

BerlinPetro Poroschenko ist stolz auf das enge Verhältnis zur Bundeskanzlerin. „Seit meiner Amtseinführung hatten wir elf Treffen, 60 Telefonate und jetzt den ersten offiziellen Staatsbesuch“, sagte der ukrainische Präsident am Montag in Berlin. Poroschenkos Charmeoffensive kommt nicht von ungefähr. Ein Jahr nach der russischen Besetzung der Halbinsel Krim steht die Ukraine vor dem finanziellen Kollaps. Nach Berechnungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) benötigt das vom Bürgerkrieg verwüstete Land in den nächsten vier Jahren Hilfsgelder von mindestens 40 Milliarden Dollar.

Poroschenko, mit militärischen Ehren von Bundespräsident Joachim Gauck empfangen, war als Bittsteller nach Berlin gekommen.

 

Mehr zu: Ukraine - Das Milliarden-Risiko

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%