Unklarheit über Nationalität der 37 Afrikaner
Cap Anamur: Flüchtlingen droht baldige Abschiebung

Für die 37 afrikanischen Flüchtlinge der "Cap Anamur" wird eine Ablehnung der Asylanträge immer wahrscheinlicher. Da die Männer nach italienischen Polizeiangaben nicht aus der sudanesischen Krisenregion Darfur stammen, droht ihnen die baldige Abschiebung. Unterdessen wird in Deutschland Kritik am Vorgehen der Hilfsorganisation laut.

HB ROM/BERLIN. Die Männer wurden am Mittwoch von einem Aufnahmelager bei Agrigent nach Caltanissetta gebracht, wo eine Regierungskommission schon in den kommenden Tagen über ihre Asylanträge entscheiden will. Bei der Abfahrt aus dem Aufnahmelager kam es zu einem Handgemenge zwischen der Polizei und Demonstranten, die gegen das Vorgehen der italienischen Behörden im Fall Cap Anamur protestierten.

Nach Angaben der italienischen Polizei stammt kein einziger der Flüchtlinge wie zunächst behauptet aus der sudanesischen Krisenregion Darfur. 30 Männer kämen aus Ghana, sechs aus Nigeria und einer aus Niger, hieß es. Im Falle einer Ablehnung der Asylgesuche würden die Afrikaner innerhalb von zwei...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%