Uno
Sarkozy will neue Weltordnung, Merkel in den Sicherheitsrat

Bundeskanzlerin Angela Merkel will nun doch mehr: Kurz vor Beginn der Uno-Vollversammlung sprach sie sich für einen neuen Anlauf zu einer umfassenden Uno-Reform aus und bekräftigte den deutschen Anspruch auf einen Sitz im Sicherheitsrat. Doch auch der französische Präsident Sarkozy sorgte in New York für Aufsehen.

HB NEW YORK. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat mit einem Aufruf zu einer neuen Weltordnung bei der Uno-Generaldebatte in New York minutenlangen Applaus geerntet. Es könne nicht sein, dass ein großer Teil der Menschheit auch im 21. Jahrhundert noch unter Unrecht, Armut, Hunger, Mangel an Wasser, Energie und Bildung leiden müsse.

Sarkozy appellierte am Dienstag an die Weltorganisation, dafür zu sorgen, dass „Profite, Gewinne aus Bodenschätzen, Rohmaterialien sowie neuen Technologien gerechter verteilt werden“. Die Uno sollten Korruption bekämpfen und sich dafür einsetzen, dass der Kapitalismus mehr von moralischen Prinzipien geleitet werde als bisher.

„Es muss sich etwas ändern“, forderte Sarkozy vor Staats- und Regierungschefs sowie Ministern der 192 Uno-Mitgliedsstaaten. „Wir müssen unsere Einstellung und unser Verhalten ändern.“ Frankreich werde in den kommenden Monaten die dafür erforderlichen Anstöße bei den Vereinten Nationen geben.

Unter Bezug auf nukleare Ambitionen Teherans warnte Sarkozy, es werde keinen Frieden in der Welt geben, wenn die internationale Gemeinschaft nicht die Verbreitung von Atomwaffen verhindere. Natürlich habe der Iran das Recht auf die friedliche Nutzung der Atomenergie. „Wir gehen aber ein unannehmbares Risiko für die Stabilität in der Nahostregion und der ganzen Welt ein, wenn wir dem Iran den Erwerb von Atomwaffen erlauben“, sagte Sarkozy, während ihm der iranische Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad im Plenum der Vollversammlung zuhörte. „Im Namen Frankreichs erkläre ich hiermit, dass wir diese Krise nur durch eine Kombination aus festem Vorgehen und Dialog lösen können.“

Seite 1:

Sarkozy will neue Weltordnung, Merkel in den Sicherheitsrat

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%