US-Arbeitsmarkt
Arbeitslosigkeit in den USA sinkt weiter

Die Arbeitslosigkeit in den Vereinigten Staaten belief sich im Februar auf 4,7 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Gerade in Industrie und Gesundheitswesen stieg die Nachfrage nach Arbeitskräften.
  • 0

WashingtonDer US-Arbeitsmarkt bleibt zu Beginn der Amtszeit von Präsident Donald Trump stabil. Die Arbeitslosenquote fiel im Februar leicht auf 4,7 Prozent, teilte das Büro für Arbeitsmarktstatistik am Freitag in Washington mit. Das ist ein Minus von 0,2 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Februar wurden 235.000 Menschen neu eingestellt, etwas weniger als im Januar (238.000). Vor allem auf dem Bau, bei privaten Bildungsträgern, in der Industrie und im Gesundheitsbereich habe die Nachfrage nach Arbeitskräften angezogen. Die sinkende Arbeitslosigkeit ist ein weiterer Indikator für eine bevorstehende Zinsanhebung der US-Notenbank Federal Reserve Mitte März. Sie macht höhere Zinsen von einer weiter robusten Konjunktur abhängig.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Arbeitsmarkt: Arbeitslosigkeit in den USA sinkt weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%