US-Außenminister Powell reist in Nahen Osten
Palästinenser wählen bis Januar neuen Präsidenten

Der Nachfolger Arafats für das Amt des palästinensischen Präsidenten soll noch vor dem 10. Januar gewählt werden. Die palästinensische Führung forderte die USA zur Unterstützung auf.

HB BERLIN. Nach dem Tod des palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat sollen noch vor dem 10. Januar Wahlen zu seiner Nachfolge stattfinden. Das teilte am Samstag ein Sprecher in Ramallah mit. Entsprechend der gesetzlichen Vorgaben werde die Wahl innerhalb der nächsten zwei Monate abgehalten, sagte Jasser Abed Rabbo. Als Vorentscheidung für die Präsidentenwahl gilt die Wahl des früheren Ministerpräsidenten Mahmud Abbas zum neuen Chef der PLO. Als Übergangspräsident der Autonomiebehörde fungiert vorerst Parlamentspräsident Rauhi Fattuh.

Die Führung der Palästinenser hat indes die USA aufgefordert, die Wahl zu unterstützen. Eine Behinderung durch die israelische Besatzung werde zu noch mehr Chaos führen, erklärte der palästinensische Kabinettsminister Sajeb Erakat am Samstag. «Das ist Ihre Chance, das ist eine historische Chance», sagte Erakat an US-Präsident George W. Bush gerichtet. Bush hatte zuvor die Hoffnung geäußert, dass sich Arafats Nachfolger demokratischen Reformen und dem Kampf gegen Terrorismus verpflichtet fühlen würden.

Der palästinensische Ministerpräsident Ahmed Kureia sagte, die Friedensgespräche im Nahen Osten könnten mit genügend Entschlossenheit «in sehr kurzer Zeit» wieder aufgenommen werden. Nach dem Tod Arafats, so heißt es aus Führungskreisen in Ramallah, bestehe eine einmalige Chance, die Gewalt zu beenden und mit der Planung eines palästinensischen Staates zu beginnen. Außenminister Nabil Schaath sagte dem Nachrichtensender CNN, die Nachfolgeregelung werde sich nicht einfach gestalten. Es sei «sehr schwierig, Jassir Arafat zu ersetzen».

US-Außenminister Colin Powell kündigte unterdessen eine Reise in den Nahen Osten an. Über Zeitplan und Stationen werde derzeit noch beraten, sagte ein ranghoher Vertreter des Außenministeriums am Freitag in Washington. Bereits am Montag wird der israelische Außenminister Silvan Schalom zu einem Gespräch mit Powell in Washington erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%