Premium US-Sanktionen gegen Russland Europa – zwischen den Fronten

Europa droht in einen möglichen Handelskrieg zwischen Washington und Moskau hineingezogen zu werden. Die neuen US-Sanktionen gegen Russland treffen auch europäische Firmen. Bundesregierung und Wirtschaft wollen sich wehren.
Ein Mitarbeiter prüft tonnenschwere Rohre für die zukünftige Ostsee-Erdgastrasse Nord Stream 2 auf einem Lagerplatz im Hafen von Sassnitz-Mukran in Mecklenburg-Vorpommern. Ende Oktober 2016 wurden die ersten Rohre für die 1.200 Kilometer lange Ostseepipeline auf der Insel Rügen angeliefert. Quelle: dpa
Rohre für Nordstream 2

Ein Mitarbeiter prüft tonnenschwere Rohre für die zukünftige Ostsee-Erdgastrasse Nord Stream 2 auf einem Lagerplatz im Hafen von Sassnitz-Mukran in Mecklenburg-Vorpommern. Ende Oktober 2016 wurden die ersten Rohre für die 1.200 Kilometer lange Ostseepipeline auf der Insel Rügen angeliefert.

(Foto: dpa)

Brüssel, BerlinWenn in den vergangenen Monaten das Wort „Handelskrieg“ zu lesen war, dann meistens in Verbindung mit einem Mann: Donald Trump. Der „America first“-Präsident schlug nationalistische Töne an und liebäugelte mit Schutzzöllen. Doch nun ist es nicht Trump, sondern der US-Kongress, der einen globalen Wirtschaftskonflikt auslösen könnte.

 

Mehr zu: US-Sanktionen gegen Russland - Europa – zwischen den Fronten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%