US-Satellitenbilder
Hinweise auf neuen Atomtest in Nordkorea

Ein Institut aus den USA hat Hinweise auf einen möglichen weiteren Atomtest Nordkoreas gemeldet. Die Vermutung basiert auf neuen Satelliten-Aufnahmen. „In einigen Wochen oder weniger“ könnte der Versuch stattfinden.
  • 0

SeoulEin US-Institut schließt aus neuen Satelliten-Aufnahmen auf einen möglicherweise "in einigen Wochen oder weniger" bevorstehenden Atomtest Nordkoreas. Wie die Website 38 North des U.S.-Korea Institute der Johns Hopkins University in Baltimore berichtet, geht das aus Bildern hervor, die am vergangenen Mittwoch aufgenommen wurden. Demnach zeigen Schneeräumarbeiten und Fotos von Schienen im Schnee, "dass eine Aktivität an den Gebäuden und den Straßen in der Nähe des Tunnels im Gange ist, der wahrscheinlich für die Versuche benutzt wird".

Als Reaktion auf neue Strafmaßnahmen des UN-Sicherheitsrats gegen Nordkorea hatte Pjöngjang am Donnerstag einen weiteren Atomtest angekündigt, der als Antwort auf den "Erzfeind" USA bezeichnet wurde. Laut dem nordkoreanischen Staatsfernsehen vom Sonntag bekräftigte Machthaber Kim Jong Un bei einem Treffen mit seinen wichtigsten Sicherheitsberatern die Ankündigung.

Der UN-Sicherheitsrat hatte die Sanktionen gegen Nordkorea am Dienstag wegen des Tests einer nordkoreanischen Langstreckenrakete im Dezember beschlossen. Die USA hatten auf die Strafmaßnahmen hingearbeitet und waren von Japan und Südkorea unterstützt worden. Die Maßnahmen betreffen unter anderem die nordkoreanische Raumfahrtbehörde und wurden in Absprache mit der UN-Vetomacht China verhängt.

Peking kündigte für den Fall eines nordkoreanischen Atomtests die Reduzierung seiner Hilfe für den Verbündeten Pjöngjang an. Nordkorea hat nach eigenen Angaben bereits 2006 und 2009 einen Atomtest vorgenommen.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Satellitenbilder: Hinweise auf neuen Atomtest in Nordkorea "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%